Fortbildungsarchiv

Die folgenden Veranstaltungen wurden Ihnen bislang angeboten. Sollten Sie Fragen zum weiteren Programm haben oder zu den nächsten Angeboten, wenden Sie sich bitte gerne an:

Julia.Metzger@MedizinRecht.de

Direktverträge mit Krankenkassen - Neue Chancen der Patientensteuerung in der ambulanten und sektorübergreifenden Versorgung

Seit Einführung des Gesundheitsfonds gewinnen Direktverträge immer mehr an Bedeutung. Sie erfahren, wie Sie an derzeit bestehenden Direktverträgen teilhaben und bestehende Versorgungsstrukturen einsetzen bzw. neue krankenhauseigene Managementgesellschaften bilden und an Ausschreibungen der Krankenkassen teilnehmen können.

Inhalt:

Seit Einführung des Gesundheitsfonds gewinnen Direktverträge immer mehr an Bedeutung. Direktverträge werden von den Krankenkassen ausgeschrieben und selektiv vertraglich vereinbart. Darüber hinaus ergeben sich neue Chancen durch die Bildung von Managementgesellschaften, die den Sicherstellungsauftrag für die Gesundheitsversorgung einer gesamten Region übernehmen. Dies bietet Krankenhäusern, zugehörigen MVZs sowie deren Zuweisern die Möglichkeit, erfolgreich (und extrabudgetär) an Direktverträgen zu partizipieren. Soweit Direktverträge von den Krankenkassen ausgeschrieben werden, gilt es, die Teilnahme an Ausschreibungen als Bieter rechtssicher durchzuführen.

Ihr Nutzen

Sie erfahren, wie Sie an derzeit bestehenden Direktverträgen teilhaben und bestehende Versorgungsstrukturen einsetzen bzw. neue krankenhauseigene Managementgesellschaften bilden und an Ausschreibungen der Krankenkassen teilnehmen können.

Themen:

- Bedeutung von Direkt-/ Selektivverträgen für Krankenkassen
- Beispiele erfolgreicher Versorgungsstrukturen
- Überblick über bestehende Direktverträge:
- Hausarztzentrierte Versorgung (§ 73b SGB V)/ Besondere ambulante Versorgung (§ 73c SGB V)/ Ambulante Behandlung im Krankenhaus (§ 116b SGB V)/ Integrierte Versorgung (§ 140a SGB V)
- Wer ist Verhandlungspartner der Krankenkasse?
- Vorstufen bis zur Bildung einer Vertragspartnerschaft mit Zuweisern/ Nutzung vorhandener regionaler Kooperationsmodelle und Aufbau eigener Netzwerke zur Bündelung von Verhandlungsmacht gegenüber den Kostenträgern
- Aufbau und Nutzen von Managementgesellschaften als Vertragspartner der Krankenkassen für Direktverträge
- Rechtssichere Teilnahme an Ausschreibungen von Direktverträgen der Krankenkasse

 

Die Veranstaltungspauschale enthält: Ordner und PDF-Dateien, Mittagessen, Getränke.

Art der Veranstaltung:
 
Seminar
Zeitpunkt:
von 21.10.11 09:00 Uhr bis 21.10.11 17:00 Uhr
Veranstalter:
DKI - Deutsches Krankenhausinstitut GmbH
Veranstaltungsort:
Holiday Inn Dresden
Stauffenbergallee 25a
01099 Dresden
Referenten:
Frau Prof. Dr. jur. Antje Boldt, Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Thomas Schlegel
Zielgruppe:
Ausschließlich ärztliche, pflegerische und kaufmännische Geschäftsführung, leitende Mitarbeiter, insbesondere aus den Bereichen Medizin und Pflege, ärztliche und kaufmännische Leiter von Krankenhaus-MVZs, Chefärzte und leitende Ärzte mit speziali
Preis:
565,25 € (inkl. MwSt.)
Zum Buchen der Fortbildung bitte zuerst anmelden oder registrieren