Fortbildungsarchiv

Die folgenden Veranstaltungen wurden Ihnen bislang angeboten. Sollten Sie Fragen zum weiteren Programm haben oder zu den nächsten Angeboten, wenden Sie sich bitte gerne an:

Julia.Metzger@MedizinRecht.de

Compliance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen

„Compliance“ und „persönliche Managerhaftung“ sind nach wie vor in aller Munde. Nachdem inzwischen zu den Optionen der Compliance-Organisation und den fachlichen Grundlagen Wissensstand und Entscheidungen einigermaßen ausgeprägt sind, stehen nun die spektakulären als auch die alltäglichen Fallbeispiele im Vordergrund. Dabei werden mit Herrn Dr. Lösler als neu beteiligtem 3. Referenten das eingebrachte Erfahrungspotenzial und der praktische Nutzen des Seminarprogramms noch einmal erhöht. Bei einer Sammelanmeldung zu einer Veranstaltung erhält der Dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25% Rabatt auf die Teilnehmergebühr. Pflichtfortbildungsveranstaltung gem. § 15 FAO. Die Veranstalter übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Zwischenzeitlich ist auch in der Versicherungsbranche deutlich geworden, dass „Compliance“ als wichtiges Thema auf der Tagesordnung steht, dem man sich nicht entziehen kann. Dabei geht es nach wie vor um die grundlegende Organisation dieser Funktion, zunehmend aber auch um Fragen der fachlichen Inhalte. 

Nachdem das „Ob“ der Notwendigkeit der Beschäftigung mit dem Thema Compliance inzwischen als geklärt angesehen werden kann, wirft das „Wie“ in der Praxis noch viele Fragen auf. Diese werden durch die Vorgaben von Solvency II und der Umsetzung in das VAGnicht verringert. Es soll daher im Anschluss an die Veranstaltung im Vorjahr den europäischen Vorgaben sowie den aktuellen Umsetzungsbestrebungen im nationalen Recht nachgegangen werden. Dabei werden auch die Eignungsanforderungen an diejenigen, die im Unternehmen die Funktion ausfüllen sollen, Gegenstand der Ausführungen sein. 

Einen Einstieg in die Inhalte der praktischen Arbeit vermittelt der Komplex der Fragen rund um unternehmensinterne Untersuchungen. Die Pflicht zur Aufnahme solcher Untersuchungen sowie deren Tiefe werden ebenso zu beleuchten sein wie deren Grenzen aufgrund der Business Judgement Rule. 

Die Betrachtung von Datenschutzfragen im Zusammenhang mit Compliance zeigt schließlich Anforderungen an die Organisation sowie Probleme auf, die sich an der Nahtstelle zwischen rechtlichen Anforderungen und der praktischen Umsetzung im Unternehmen in der täglichen Arbeit in diesem Bereich ergeben. Der gerade auch im Versicherungsbereich wichtige Blick auf die Konsequenzen der Konzernstruktur im Datenschutzrecht wird dabei neben der Betrachtung aktueller Entwicklungen nicht zu kurz kommen. 

Abschließend wird die Veranstaltung in Form einer Podiumsdiskussion der spannenden Frage nachgehen, ob und inwieweit die Compliance Funktion als eigenständige Abteilung gesehen werden kann oder aber die besseren Argumente dafür sprechen, sie als integralen Bestandteil der Rechtsabteilung anzusehen. Wir sind besonders froh darüber, so ausgewiesene Experten und Protagonisten der unterschiedlichen Positionen wie Herrn Dr. Thomas Lösler und Herrn Jürgen Bürkle nicht nur als Vortragende, sondern auch als Diskutanten hierfür gewonnen zu haben. 

Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen und diskutieren Sie mit.

Programm

9.30 Uhr
Veranstaltungsbeginn

 
(Rechts-)Fragen unternehmensinterner Untersuchungen
Dr. Thomas Lösler

  • Bedeutung des Legalitätsprinzips
  • Pflichtengefüge im Rahmen der Vermeidung, Aufklärung und Sanktionierung von Rechtsverstößen
  • Aufnahme, Umfang und Tiefe interner Aufklärung
  • Grenzen durch Business Judgement Rule und Unternehmensinteresse
  • Einschaltung von Rechtsanwälten und Wirtschaftsprüfungsunternehmen
  • Initiierung staatlicher Strafverfolgung durch Strafanzeige und Strafantrag

11.00 bis 11.30 Uhr
Kaffeepause

 
Aufsichtsrechtliche Compliance: Was bringt Solvency II und die Umsetzung im VAG?
Jürgen Bürkle

  • Europäische Governance und deutsche Unternehmensorganisation als rechtlicher Rahmen
  • Die europäischen Vorgaben für die Compliance-Funktion
  • Geplante Abweichungen im deutschen VAG
  • Eignungsanforderungen an Mitarbeiter in der Compliance-Funktion

13.00 bis 14.00 Uhr
Lunch-Buffet

 
„Compliance und Datenschutz”
Dr. Andrea Nowak-Over

  • Aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht mit Auswirkungen auf die Compliance
  • Aufbau eines datenschutzkonformen Compliance-Managements
  • Anforderungen und Hemmnisse des Datenschutzes im Hinblick auf die Compliance, insbesondere auf Konzernebene
  • „Whistleblowing“ zwischen Corporate Compliance und Datenschutz

15.30 bis 16.00 Uhr
Kaffeepause



Podiumsdiskussion

 
Compliance als eigenständige Abteilung oder integraler Bestandteil der Rechtsabteilung – pro und kontra – Eine Standortbestimmung
Dr. Thomas Lösler/Jürgen Bürkle

Einführung/Moderation
Dr. Andrea Nowak-Over



17.00 Uhr
Ende der Veranstaltung


Art der Veranstaltung:
 
Seminar
Zeitpunkt:
von 08.03.11 09:30 Uhr bis 08.03.12 17:00 Uhr
Veranstalter:
Verlag Versicherungswirtschaft
Veranstaltungsort:
Tagungszentrum VersicherungsForum
Köln
Referenten:
Herr Dr. Thomas Lösler; Rechtsanwalt, Head of Group Compliance, Allianz SE, Münche, Herr Jürgen Bürkle; Rechtsanwalt, Leiter Konzern-Rechtsabteilung, Compliance-Officer, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart, Frau Dr. Andrea Nowak-Ove; Rechtsanwältin, Kanzlei Bach, Langheid & Dallmayr, Köln
Preis:
547,40 € (inkl. MwSt.)
Dateien:
Zum Buchen der Fortbildung bitte zuerst anmelden oder registrieren