Profis für Sie!

Hier finden Sie Experten für Ihre Vorhaben, Probleme und Fragen. Wenn Sie eine Expertenrubrik wählen, werden die Personen nach PLZ sortiert angezeigt. Sie können aber auch nach Suchbegriffen suchen.

Rechtsanwalt Joachim Francke
Fachanwalt für Sozial- & Medizinrecht

Firma
Francke & Partner
Anschrift
Oststraße 82
40210 Düsseldorf
Telefon
0211-17 68 8-0
Fax
0211-17 68 8-20
E-Mail-Adresse
Tätigkeitsschwerpunkte

Medizinrecht
Sozialversicherungsrecht
Rentenrecht


Zur Person

1953 geboren in Duisburg



1974 – 1979 Studium in Köln
Studienschwerpunkt und Wahlfachgruppe: Versicherungsrecht am “Versicherungsrechtlichen Institut” der Universität zu Köln



1979 – 1982 Referendarausbildung beim Landgericht Duisburg



1982 Zulassung als Rechtsanwalt beim Landgericht Düsseldorf



1982 – 1987 Mitarbeit in einer sozialversicherungs- und kassenarztrechtlich ausgerichteten Anwaltspraxis in Düsseldorf



1987 Ernennung zum Fachanwalt für Sozialrecht



seit 1988 als Rechtsanwalt in eigener Anwaltspraxis tätig



1990 Zulassung beim Oberlandesgericht Düsseldorf



2005 Ernennung zum Fachanwalt für Medizinrecht



Publikationen

12.10.2011 Joachim Francke
Anmerkung | Beweislastumkehr in Arzthaftungsprozessen | BGH, Urteil vom
07.06.2011 | VI ZR 87/10 | jurisPR-MedizinR 9/2011 Anm. 5
01.07.2011 Joachim Francke
Anmerkung | Krankenhaushaftung für Geburtsschäden | OLG Hamm, Beschluss vom
17.01.2011 | I-3 U 112/10,3 U 112/10 | jurisPR-MedizinR 6/2011 Anm. 2
30.06.2011 Joachim Francke
Qualitative Anforderungen an neurologisch- psychiatrische Gutachten im
Sozialversicherungsrecht, ASR 2011, 92 - 98
05.05.2011 Joachim Francke
Anmerkung | Erstellung eines Sachverständigengutachtens durch
kommissarischen
Nachfolger des gerichtlich beauftragten Sachverständigen
BSG Beschluss vom 02.12.2010 | B 9 SB 2/10 B | jurisPR-MedizinR 4/2011 Anm.
2
Aktuelle Erkenntnisse für die Begutachtung - aus anwaltlicher Sicht
Der medizinische Sachverständige, Heft 02-2011 Seite 54 ff
Rechtsfolgen von Obliegenheitsverletzungen im Arzt- Haftpflichtfall
Anmerkung zu OLG Köln Urteil v. 13.08.2010 | 20 U 22/09 | jurisPR-MedizinR
02/2011 Anm. 3
Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung bei neuen Erkenntnissen
Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 30.11.2010 | VI ZR 25/09 | jurisPR-MedizinR
1/2011 Anm. 3

Ablehnung von Sachverständigen im Sozialgerichtsprozess
Anmerkung zu LSG Chemnitz, Beschluss vom 01.09.2010 | L 6 U 222/09 B |
jurisPR-MedizinR 11/2010 Anm. 5

Berufsrechtliche Verstöße eines Arztes durch fehlerhafte Gutachtenerstellung

Anmerkung zu VG Gießen Berufsgericht für Heilberufe, Urteil vom 16.11.2009 |
21 K 1220/09.GI.B | jurisPR-MedizinR 8/2010 Anm. 3
Pflicht des Sachverständigen, sich mit zu den Gerichtsakten gereichten
Fachaufsätzen zu beschäftigen
Anmerkung zu BSG, Beschluss vom 19.11.2009 | B 13 R 247/09 B |
jurisPR-MedizinR 6/2010 Anm. 3
Befangenheit eines Sachverständigen wegen Überschreitung des
Gutachtenauftrages Anmerkung zu OLG Dresden, Beschluss vom 18.12.2009 | 4 W
1282/09 | jurisPR-MedizinR 4/2010 Anm. 3
Häusliche Krankenpflege bei Heimunterbringung
Anmerkung zu LSG Hamburg, Beschluss vom 12.11.2009 | L 1 B 202/09 ER KR |
jurisPR-MedizinR 3/2010 Anm. 5
Abgrenzung zwischen Produkthaftung und Arzthaftung bei mutmaßlich
fehlerhaften Hüftimplantaten
Anmerkung | OLG Köln, Urteil vom 23.09.2009 | 5 U 220/08 | jurisPR-MedizinR
3/2009 Anm. 1
Unzulässige namentliche Benennung von Gutachtern auf Internet-Seiten als
"Falschgutachter"
Anmerkung zu LG Hamburg, Urteil vom 05.08.2009 | 325 O 9/09 |
jurisPR-MedizinR 1/2009 Anm. 5
Factoring von ärztlichen Honoraransprüchen und der Datenschutz
Entscheidungsbesprechung, Aufsatz | FLF 2009, 278-281
Der Sachverständigenbeweis im Sozialrecht Monographie 2009
Susanne Dahlmann, Joachim Francke, Alexander Gagel, Andreas Glatz, Norbert
Hülsmann, Michael Lorrain, Marianne Miller, Hans-Martin Schian
Die Änderungen des SGG ab dem 1. April 2008 und deren Auswirkung auf die
anwaltliche Praxis, ASR, Heft 3/08

"Haftungsansprüche bei ärztlichen Kooperationen in der ambulanten
Versorgung", Francke/Bausch, Mitteilungen des Bundesverbandes der
Pneumologen 66/04 S. 10 ff

"Integration der Sozialgerichtsbarkeit in die Verwaltungsgerichtsbarkeit ?"
Anwaltsblatt 2 / 2004 S. 106 ff
"Der Sicherungsschein und seine rechtliche und praktische Bedeutung"
FLF- Finanzierung, Leasing, Factoring 2 / 2004 S. 78 ff.

"Die Versicherung von mobilen Leasinggütern"
FLF- Finanzierung, Leasing, Factoring 5 / 2000 S. 199 ff.

"Das Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen - Auswirkungen auf die
ärztliche Privatliquidation" Medizin im Bild Heft 5 / 2000

"Haftungsansprüche bei Praxiskooperationen",
Medizin im Bild Heft 5 und 6 / 1997

Vorträge

DAA - Deutsche Anwalt-Akademie (Medizinische Begutachtung)
Heidelberger Gespräche (Medizinische Begutachtung)
Sachverständigensymposium des Hessischen Landessozialgerichtes
(Qualitätsanforderungen an medizinische Gutachten)

Fachhochschule Düsseldorf, Weiterbildung ("Regreß" der Sozialhilfeträger)

VDE - Technisch Wissenschaftlicher Verband der Elektrotechnik
(Haftung für Medizinprodukte)

IHK Düsseldorf - Ausbildung zum Leasingfachwirt (Recht)
R. Rogler - Leasing- Seminare und Training
(Leasing, Versicherung von Leasingobjekten)

Euroforum - The Conference Company (Leasing und Schuldrechtsreform)

HDT - Haus der Technik (Leasing)

Mitgliedschaften

Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltsverein



Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltsverein



Arbeitgemeinschaft Versicherungsrecht im deutschen Anwaltsverein



Eurojuris Deutschland - Verband deutscher Rechtsanwaltskanzleien Mitglied der Eurojuris International EWIW



BDL - Bundesverband Deutscher Leasing - unternehmen


Über die Firma/Kanzlei/das Unternehmen

Neben der medizinrechtlichen Tätigkeit beraten und vertreten wir Sie auch in beitragsrechtlichen Streitfällen in den Bereichen der Kranken-, Renten- und Unfallversicherung.



Wir erstellen Rechtsgutachten über sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen für Beratungen sowie in- und ausländische Prozeßverfahren.



Rentenberechnungen werden in Kooperation mit dem Büro der Rentenberaterin Annegret Kettler-Jansen, Düsseldorf, erstellt.