Fachliteratur zum Bestellen und zum Download

Hier finden Sie

  • Online-Publikationen
  • aktuelle Fachliteratur
  • Downloads

zu rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Themen im Gesundheitswesen. Dieser Shop bietet Ihnen aus allen relevanten Fachverlagen über 1.000 ausgewählte Publikationen.

Neue Wege in der Palliativversorgung

Neue Wege in der Palliativversorgung Analyse der gegenwärtigen Situation und Optimierungskonzepte am Beispiel des Landes Brandenburg

Neue Wege  in der Palliativversorgung

Im Spannungsfeld: Palliativmedizin und Gesundheitsmanagement

 

Die Palliativersorgung ist ein wichtiger, aber entwicklungsbedürftiger Versorgungsbereich des deutschen Gesundheitssystems. Palliativversorgung heißt: Unheilbar kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten, ihre Schmerzen und anderen quälenden Symptome zu lindern. Ehrenamtliche Hospizbewegung und moderne Palliativmedizin treffen dabei auf die komplexen Anforderungen von Gesundheitsmanagement und Ökonomie.

Erstmalig analysieren die Autoren dieses Spannungsfeld aus der Perspektive der Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie. Sie zeigen neue Möglichkeiten auf, die Palliativversorgung bedarfsgerecht in das bestehende Gesundheitssystem zu integrieren. Dabei werden auch provokante Fragen aufgeworfen und Empfehlungen ausgesprochen, die Wirkung auf die Versorgungspraxis in der Palliativmedizin für ganz Deutschland haben werden.

§ Innovativ: Palliativversorgung aus der Perspektive von Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie

§ Integrativ: Bedarfsgerechte Integration der Palliativversorgung in das bestehende Gesundheitssystems der

§ Provokant: Fragen an die Zukunft der Pallliativversorgung in ganz Deutschland

 

Die Autoren

Dr. med. Nils Schneider

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung (Leitung: Prof. Dr. med. F.W. Schwartz) an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Univ.-Prof. Dr. oec. Volker Eric Amelung

Professor für Gesundheitssystemforschung mit Forschungsschwerpunkten Managed Care, Integrierte Versorgung und Gesundheitsökonomie

Geschäftsführer des Bundesverbandes Managed Care in Berlin.

Dr. phil. Dipl. Volkswirt Kurt Buser

Leiter des Arbeitsschwerpunktes Gesundheitsökonomische Analysen mit weiteren Forschungsschwerpunkten in Epidemiologie (Krebsatlas Niedersachsen, Allergien) und Versorgungsforschung in der Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung (Leitung: Prof. Dr. med. F.W. Schwartz) an der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

Aus dem Inhalt:

§ Versorgungssystematik

§ Überblick über den nationalen und internationalen Stand der Palliativversorgung

§ Entwicklung von Versorgungskonzepten

§ Bedarfsermittlung

§ Empfehlungen zur Verbesserung der Palliativversorgung

§ Finanzierungsstrukturen und Kostenanalysen

§ Ansätze zur Umsetzung integrierter Versorgungskonzepte

 

 

Stichworte / Fachgebiete

Versorgungsforschung, Palliativmedizin,

Hospiz, Public Health, Gesundheitsökonomie

 

Zielgruppen:

Management, Entscheider und Versorger in Hospiz- und Palliativbewegung, Versorgungsforschung, Sozialversicherungsträger, Gesundheitspolitik, Krankenpflege

Hintergrundinformation (nur für den internen Gebrauch):

 

Das Recht auf Würde im Sterben steht in Brandenburg sogar in der Landesverfassung. Trotzdem wissen wir, dass es nicht jedem vergönnt ist, dieses Recht auch in Anspruch nehmen zu können. Die Leistungen unseres Systems der gesundheitlichen Versorgung sind für die letzte Phase unseres Lebens nicht so, wie sie sein sollten und auch sein könnten. Sie sind nicht befriedigend. So lauten übereinstimmend die Urteile des am 30. Mai 2005 der Bundesgesundheitsministerin übergebenen Gutachtens „Koordination und Qualität im Gesundheitswesen“ des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, des am 28. Juni 2005 an Bundestagspräsident Wolfgang Thierse übergebenen Zwischenberichts der Enquete- Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“ für die Themengruppe „Menschenwürdig leben bis zuletzt“, der Stellungnahmen des Deutschen Ärztetags, der Gesundheitsministerkonferenz und zahlreicher anderer fachkundiger und politisch verantwortlicher Gremien in den letzten Jahren.

Das Buch beinhaltet ein fachlich und gesundheitsökonomisch fundiertes Gutachten aus der Perspektive von Versorgungsforschung und Public Health.

Von der vorliegenden Arbeit werden wichtige Impulse ausgehen für die immer dringlicher werdende Notwendigkeit der Umsetzung des erkannten Handlungsbedarfs in eine Versorgungspraxis, die den Bedürfnissen unheilbar kranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen gerechter wird als dies bisher der Fall war.

Verlag:
Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Autor:
N. Schneider, V. E. Amelung, K. Buser
Jahr:
2005
Preis:
19,95 €
Seiten:
206 Seiten, 42 Abbildungen, 14 Tabellen, Softcover
ISBN:
ISBN 10: 3-939069-02-7